Http://www.dreamstime.com/stock Photography Magnifier German Word Steuer Maginifer Tax Blue Background Image39087792

Verpflichtende Verrechnungspreisdokumentation ab 2016

Im Zuge der Umsetzung des BEPS-Aktionsplans der OECD (genauer von Maßnahme 13 ), ist nun auch in Österreich eine verpflichtende Verrechnungspreisdokumentation vorgesehen. Ziel ist die Verrechnungspreisdokumentation in Zukunft für den Großteil der österreichischen Unternehmen, die Teil einer internationalen Unternehmensgruppe sind, zu vereinheitlichen. Schon bisher gab es in Anlehnung an die OECD-Berichtsstruktur entsprechende, wenn auch sehr schwammige, Vorschriften. Angesichts der OECD-Initiative wird nun auch in Österreich ein sog. Masterfile und Localfile vorgeschrieben um Gewinnverschiebungen zu vermeiden.

Für wen gelten die Dokumentationspflichten?

  • Generell trifft die Regelung alle Unternehmen mit internen, grenzüberschreitenden Transaktionen.
  • Master- und Localfile: Umsatzerlöse größer als 50 Mio. EUR oder Konzern-Provisionserlöse größer 5 Mio. EUR
  • Country-by-Country Report: ab EUR 750 Mio. Konzernumsatz

Verlieren Sie keine Zeit!
Die Verpflichtung zur Dokumentation der konzerninternen Verrechnungspreise ist bereits für Wirtschaftsjahre ab dem 1.1.2016 vorgesehen. Da die Erstellung und Ausarbeitung der notwendigen Dokumente einiges an Aufwand – und vor allem Zeit – bedeutet, sollten sich Unternehmen sehr rasch mit dem Thema auseinandersetzen.

Wir beraten und begleiten Sie gerne im Zuge der Erstellung der entsprechenden Dokumentationen. Eine erste Analyse ob, und wenn ja in welchem Umfang, die Vorschriften auch für Sie zutreffen, bieten wir Ihnen im Zuge eines kostenlosen Erstgesprächs!

Ihr Team von Gutmann Consulting

 

Suche