skip to Main Content
DSGVO - umfangreiche Maßnahmen ab 25. Mai 2018 anzuwenden

Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechte der Betroffenen und die Pflichten der Verantwortlichen EU-weit vereinheitlicht.

Verlieren Sie keine Zeit!

Die Regelungen der DSGVO sind ab 25. Mai 2018 anzuwenden!

Wann müssen die Regelungen der DSGVO angewendet werden?

Alle Unternehmen die personenbezogene Daten verarbeiten sind von den Regelungen der DSGVO umfasst. Auf Grund des weitreichenden Anwendungsspektrums wird es nur sehr vereinzelte Ausnahmen geben.

Umfassende Informationen erhalten Sie in unseren Beiträgen.

Hier geht es zu den Beiträgen

Was sind personenbezogene Daten?

Unter den Begriff „personenbezogene Daten“ fallen insbesondere

  • Kunden- und Lieferantendatenbanken
    • Namen, Adressen, Telefonnummer, Mailadressen, etc.
    • Bestell- und Vertragsdaten, Bankverbindungen, Abrechnungs- und Zahlungsdaten
  • Daten aus Buchhaltung und Lohnverrechnung
  • Mitgliederverzeichnisse (z.B.: bei Vereinen)
  • Daten der Angestellten und Arbeiter, freier Dienstnehmer und Leiharbeiter
  • IP-Adressen
  • Datensicherungen

Umfasst sind aber auch Verzeichnisse wie Adresslisten, Geburtstagslisten, Ausweiskopien, Bewerbungen, etc.

Umfangreicher Maßnahmenkatalog umzusetzen

Unternehmen haben bis zur Anwendbarkeit der DSGVO einen umfassenden Maßnahmenkatalog umzusetzen. Hierunter fallen insbesondere

  • Erstellung eines Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
  • Erstellung einer Folgeabschätzung
  • Bestimmung eines Datenschutz-Verantwortlichen
    unter Umständen ist auch die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten notwendig
  • Analyse der Kategorien der verarbeiteten Daten
  • Erstellung der Datenschutzerklärungen für Webpage und ggf. Onlineshop
  • Erarbeitung / Schärfung der internen Sicherungsmaßnahmen zum Datenschutz inkl. Dokumentation
  • Löschplan für Daten nach Ende der Aufbewahrungsfristen
  • Vorbereitung auf Auskunftsanfragen & Schulung der Mitarbeiter
  • uvm.

Drakonische Strafen

Nach Maßgabe der DSGVO sollen Strafen angemessen, aber spürbar sein. Da es noch keinerlei Rechtssprechung gibt, sind vorerst einmal die grundsätzlich vorgesehenen Strafdrohungen zu beachten. Diese reichen je nach Art des Verstoßes von

  • EUR 10 Mio oder 2% des Umsatzes, bis
  • EUR 20 Mio oder 4% des Umsatzes
Unser Beratungspaket

Wir beraten und unterstützen Sie im Zuge der Umsetzung des Maßnahmenkatalogs

Unsere Beratungsleistungen im Überblick

  • Analyse der Kategorien und Arten personenbezogener Daten
  • Analyse der eingesetzten Speichermodalitäten
  • Erarbeitung des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten
  • Erarbeitung von Folgeabschätzungen
  • Erarbeitung von Datenschutzerklärungen für Webpages
  • Definition von internen Sicherungsmaßnahmen
  • Schulung und Information für Mitarbeiter
  • Vorbereitung auf Auskunftsanfragen

In Zusammenarbeit mit namhaften Kanzleien und IT-Dienstleistern steht unseren Klienten ein umfassendes Beratungspaket zur Verfügung um sämtliche im Betrieb vorliegenden Fälle abzudecken.

Erstgespräch und Angebot

Basierend auf einem Erstgespräch erstellen wir für Sie ein maßgeschneidertes Angebot. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Pauschalpreise angeben können da der Umfang der notwendigen Arbeiten einer Einzelfallbetrachtung bedarf.

Bitte beachten Sie, dass die Arbeiten mit jedenfalls 3-4 Wochen anzusetzen sind. Ein rechtzeitiger Start ist daher essentiell!

Kontakt

Gutmann Consulting Unternehmensberatung GmbH
Wampersdorferstraße 34
A-2486 Pottendorf

T: +43 (0)2623 72357
M: office@gutmann-consulting.at

oder senden Sie uns eine Nachricht über unsere Kontaktseite

Back To Top
×Close search
Suche

Steuernews Anmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter um aktuelle News, Termine, Veranstaltungen und die aktuellen Finanzamt-Termine zu erhalten.

Ihre persönlichen Daten werden selbverständilich vertraulich und ausschließlich für diesen Newsletterservice verwendet.